20071216

Strafzettel, Friseurtermine, Weihnachtspanik und Partyexzesse

Gut, ich gebe es zu: ich bin ein notorischer Falschparker. Ich parke sozusagen schon aus Prinzip falsch. Anderen Leuten beim Falschparken den Strafzettel auszuleihen um ihn ne Stunde unter die eigene Scheibe zu klemmen ist Regel, sich irgendwo auf einen Gehweg klemmen normal, und wenn ich doch mal in einer Tiefgarage parke und es dort spezielle Smart-Parkplätze gibt (z.B. die Tiefgarage vom Zeppelin Carré), dann gehört es sich für mich als MINI-fahrer und Smart-hasser (Sorry, Bob!), mir einen Smart-Parkplatz unter den Nagel zu reissen. So.
Und so kam es diese Woche, wie es mal wieder kommen musste: mein Auto, das anständig und für ein Mal sogar mit allen vier Reifen auf dem Gehweg stand, hatte einen kleinen orangenen Zettel unter seinem Scheibenwischerchen. :(
Soviel zum Thema Strafzettel. Lacht ruhig, ihr Banausen. (Mist, und ich muss den noch zahlen...)

Zweiter problematischer Punkt: Weihnachten. Anfang Dezember ist alles noch relaxt und man schmeisst jeden Tag eine Party wenn man ein neues Feld des Adventskalenders aufmachen kann, doch dann schreitet die Zeit voran und irgendwie rückt der 24. näher aber Weihnachtsgeschenke hat man immer noch nicht gefunden. AAAH! Nur noch eine Woche!
Am Freitagabend bin ich dann trotzdem mal ein wenig durch den Breuninger geschlendert und habe ein bisschen ausschau gehalten. Grossartig gefunden habe ich nichts, könnte aber auch daran liegen, dass mein Hirn plötzlich von "Weihnachtsgeschenke suchen" auf "Shoppiiing!" umgesprungen ist. Ich weiss auch nicht warum sich das immer selbst umprogrammiert! Etwas später kam mir in den Sinn, dass ich einen Friseurtermin bitter nötig hätte. Also im Breuninger spontan zum Les Coiffeurs hochgefahren. Eine viertel Stunde später sass ich auf dem Friseurstuhl und habe erklärt was ich wollte. Eine Stunde später hat die Friseurin/Friseuse die ach-so-blendende Idee gehabt mir zum krönenden Abschluss Lockenwickler reinzudrehen. Ich mich natürlich machen lassen (mann sieht man mit Lockenwicklern vielleicht bekloppt aus), weil beim Friseur sein ist irgendwie so unglaublich entspannend und ich will da eigentlich nie wieder raus und ausserdem hatten sie guten Kaffee. Nochmal eine viertel Stunde später dann das rausdrehen der Lockenwickler, the Ultimate Hair Explosion war es zwar noch nicht, aber ein bisschen wie Pamela Andersons Styling war es schon. Daraufhin habe ich erst mal nen Sprint mit eingezogenem Kopf bis zum Parkhaus gemacht und mir dort nochmal 10 Minuten die Haare gekämmt. Dann sah es sogar ganz gut aus :)

Und der Partyexzess am Freitag, mit neuer Frisur? Nun, ehrlich gesagt... dank Sambuca für 1,50€ im Club Prag und einer ersten Runde die aus drei Sambuca pro Person bestand, wobei ich dann vier trinken musste weil jemand nicht mehr konnte, plus Cola-Weizen (gut, da hab ich dann die Hälfte nicht getrunken), plus... hm... ich kann mich noch erinnern dass ich an der Bar stand und mich darüber gefreut habe, dass wir gerade Jägermeister bestellt hatten. So zwei pro Person? Und ich meine da wäre nochmal ein Sambuca gewesen... hrm...
Gut, ich hatte ne Menge Spass an den ich mich nicht mehr vollständig erinnere plus ich habe es geschafft mich im Club Prag zu verlaufen, plus ich sass irgendwann mal beim DJ rum, plus ich hab mir da Song 2 gewünscht, kann mich aber nicht daran erinnern es je gehört zu haben obwohl es anscheinend lief (keine Ahnung wo ich da war), plus ich hatte meinen Edding vergessen plus ich hab mir neue Einweg-Freunde gemacht plus aaach es war so toll :)

So, und immerhin habe ich jetzt mal wieder was geschrieben. Jetzt mal gucken was ich heute Nachmittag / Abend so mache!

Kommentare:

René hat gesagt…

Zu 1.: Du kannst es dir ja nun leisten!!! ;)

Zu 2.: Warum warst du nicht beim UNISEX? Bei denen bekommst du keine Pam Anderson Frisur!

Zu 3.: ..... *lach* :)

Sarah hat gesagt…

das foto fehlt irgendwie ;-)

Lili hat gesagt…

...ich hab immernoch keine neue kamera und fühle mich daher nun seit anfang september ziemlich nackt. dementsprechend gibt's kein föteliii