20070425

Starbucksabhängige Schweiz Teil 2 (Fortsetzung)

So, ein paar Stunden später, zwei Frappuccino schwerer und 14 Franken leichter bin ich in aller Frische wieder daheim. Das heutige Starbuckstreffen war mal wieder super, dieses Mal waren wir sogar zu viert! Der tatsächliche Höhepunkt des Abends war allerdings zum einen, dass ich mich an meinem zweiten Frappuccino vor lachen verschluckt habe und daran fast erstickt wäre, zum anderen ein kleines Bobsches Frappuccino Unglück.
Aber was ist ein Bobsches Frappuccino Unglück???
Nun ja, dazu gehört erst einmal ein nettes zusammensitzen anonymer Starbucksabhängiger, die nicht bereit sind in die Therapie zu gehen, und Starbucksgetränke. In unserem Falle: Frappuccino Vanilla Cream. Und dann ist dem Bob leider irgendwie (schieben wir es mal auf eine unglückliche Fügung des Schicksals) der halbvolle Frappuccino runtergefallen und hat eine riiiesen Frappuccino-Pfütze am Boden hinterlassen. Mein Frappuccino hat noch versucht ihn zu retten, kam aber zu spät am Ort des Unglücks an und konnte nur noch weinen:

Starbucks Frappuccino Massaker

...er hat sich echt die halbe Seele aus dem Leib geheult. Aber eben zum Glück nur die Halbe, denn dann kam *tadaah* die Barista und hat nicht nur alles aufgewischt sondern sogar dem Bob (=Stammkunde) nen neuen Frappuccino geschenkt (An dieser Stelle ein herzliches: "Danke, Bernie!")! Dann war auch mein Frappuccino wieder glücklich, bis... sich herausgestellt hat, dass Bobs neuer Frappuccino lieber mit Renés Frappuccino kuschelt:

Bobs Frappuccino auf frischer Tat mit Renés Frappuccino beim rumröhrchen ertappt!

Aber als dann noch der Friedrich und sein Frappuccino zu uns gestossen sind, haben die Vier halt doch noch den Starbucks gerockt, auch wenn meiner auf dem Foto immer noch ein wenig traurig dreinschaut:

Frappuccino United Party!!!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

je n y comprends rien devine qui cest ?

Lili hat gesagt…

mamaaan! :D